Elektrisch vorwärts — Postulat gutgeheissen!

Mit 81 zu 13 Stim­men heisst der Kan­ton­srat das Pos­tu­lat der Jun­gen Grün­lib­eralen zur Förderung der Elek­tro­mo­bil­ität im Kan­ton St.Gallen gut. Damit wird die Regierung beauf­tragt, das Poten­zial der Elek­tro­mo­bil­ität in einem Bericht herauszuarbeiten.

Die Erfol­gswelle der Grün­lib­eralen in St.Gallen dauert an. Ein Tag nach der glanzvollen Wahl von Son­ja Lüthi in den St.Galler Stad­trat, stimmt der Kan­ton­srat dem Pos­tu­lat der Jun­gen Grün­lib­eralen deut­lich zu. Die Jung­partei wertet das Ergeb­nis als wichti­gen Schritt und Grund­stein für eine sys­tem­a­tis­che Auseinan­der­set­zung mit der Elek­tro­mo­bil­ität im Kanton
St.Gallen.

Im dezen­tralen Kan­ton St.Gallen nimmt der Strassen­verkehr eine wichtige Stel­lung für die Mobil­ität ein, umso wichtiger ist deshalb dessen Elek­tri­fizierung. Andrin Mon­stein, Präsi­dent der Jun­gen Grün­lib­eralen, gibt sich überzeugt: „Der Elek­tro­mo­bil­ität gehört die Zukun­ft. Es gilt daher auch für St.Gallen, bere­its heute an mor­gen zu denken.“ Weit­er muss die Schweiz und auch der Kan­ton St.Gallen, aktiv ihren Beitrag zur Erre­ichung des Paris­er Abkom­mens leisten.

Die grün­lib­eralen Kan­ton­sräte Son­ja Lüthi und Jörg Tan­ner haben das Pos­tu­lat ihrer Jung­mannschaft ein­gere­icht. Tan­ner dazu: „Es inter­essiert uns Grün­lib­erale, wie die Regierung den Ein­fluss der Elek­tro­mo­bil­ität auf den Indi­vid­u­alverkehr und den ÖV ein­schätzt.“ Der Bericht der St.Galler Regierung soll nun eine klare Aus­gangslage schaf­fen, die Rah­menbe­din­gun­gen fes­tle­gen und mögliche Mass­nah­men aufzeigen.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Neueste Beiträge
X