Junge Grünliberale St.Gallen empfehlen Mathias Gabathuler für den Stadtrat und für das Stadtpräsidium

Die Junge Grün­lib­erale St.Gallen empfehlen Math­ias Gabathuler (FDP) aus dem bürg­er­lichen Lager für den Stad­trat und für das Stadtpräsidium

An ihrer Online-Mit­gliederver­samm­lung vom Mon­tag, 9. Novem­ber 2020, posi­tion­ierten sich die Jun­gen Grün­li- beralen des Wahlkreis­es St.Gallen für den zweit­en Wahl­gang für die St.Galler Stadtregierung am 29. Novem­ber 2020. Die Mit­glieder haben sich dabei zweifach für Math­ias Gabathuler aus­ge­sprochen: Er ver­tritt mit seinen Posi­tio­nen die Werte der Jun­gen Grün­lib­eralen. Mit seinen Anliegen ste­ht er für eine fortschrit­tliche Stadt ein und macht sich für ein inno­v­a­tives Bil­dungssys­tem und eine prononcierte Stan­dort­förderung stark. Auch die Umwelt­poli­tik hat beim Umwelt­freisin­ni­gen einen hohen Stel­len­wert. Die Mit­glieder überzeugte unter anderem, dass Gabathuler im Wahlkampf nicht zurückschreck­te, um Posi­tion zu beziehen. Zudem hat er auf­grund sein­er Tätigkeit als Rek­tor einige Führungser­fahrung auszuweisen.

Mit Yves für mehr Diver­sität im Stadtparlament

Die Jung­parteien nutzte den Online-Anlass, um ihren neu gewählten Par­la­men­tari­er den Mit­gliedern vorzustellen. Mit dem 22-jähri­gen Yves Betschart sind die Jun­gen Grün­lib­erale in den kom­menden Leg­is­latur erst­mals im St.Galler Stadt­par­la­ment vertreten und kön­nen nun die Zukun­ft der Stadt St.Gallen mit grün­lib­eralen Ideen mit­gestal­ten. Die jglp SG wird ihren frisch gewählten Jung­par­la­men­tari­er mit ihrem Wahlkreis-Team bei sein­er poli­tis­chen Arbeit unter­stützen. «Wir freuen uns auf die Zusam­me­nar­beit. Mit Yves Betschart hat die Jugend der Stadt St.Gallen einen umsichti­gen Inter­essensvertreter gewon­nen. », sagte Ella Gabathuler, Vorste­herin des Wahlkreis­es St.Gallen, anlässlich der Mit­gliederver­samm­lung. Let­zte Woche hat das par­la­men­tarische Leben mit ein­er ersten Frak­tion­ssitzung für Yves Betschart ange­fan­gen. An der Mit­gliederver­samm­lung dank­te Yves Betschart für die Unter­stützung und ver­spricht: «Im Stadt­par­la­ment möchte ich mich für einen starken Umweltschutz und eine offene Gesellschaft­spoli­tik ein­set­zten.» Der frisch gewählte Par­la­men­tari­er schloss diesen Som­mer das Studi­um zum Sozialpäd­a­gogen erfol­gre­ich ab und arbeit­et nun in ein­er Wohn­gruppe für Men­schen mit ver­schiede­nen Beeinträchtigungen.

Neueste Beiträge
X