Junge Grünliberale St.Gallen mit neuem Präsidenten

An ihrer ordentlichen Mit­gliederver­samm­lung am ver­gan­genen Mon­tag wählten die jun­gen Grün­lib­eralen Elias Giesinger zum neuen Präsi­den­ten. Die Neuwahl im Prä­sid­i­um wurde nötig, nach­dem Fabi­an Giu­liani nach zwei Jahren Amts­dauer zurück­ge­treten war. Yann Kuster wurde als Vizepräsi­dent bestätigt. Zusät­zlich zu den Prä­sid­i­um­swahlen fan­den weit­ere Ersatzwahlen statt. 

Vor rund 20 Mit­gliedern präsen­tierte der bish­erige Präsi­dent, Fabi­an Giu­liani, die Jahres­rech­nung sowie einen unter­halt­samen Jahres­rück­blick. Die jun­gen Grün­lib­eralen dür­fen auf ein sehr erfol­gre­ich­es Jahr zurück­blick­en, in dem sie unter anderem in der Stadt St.Gallen ihren ersten Stadt­par­la­mentssitz holten. Die weltweite Coro­n­a­pan­demie bee­in­flusste aber auch die poli­tis­che Arbeit der St.Galler Jung­partei, sodass Events und Aktio­nen nur sehr begren­zt und oft­mals online stat­tfind­en mussten.

Elias Giesinger als neuer Präsi­dent gewählt

Die einge­set­zte Find­ungskom­mis­sion schlug den Mit­gliedern Elias Giesinger als neuen Präsi­den­ten vor. Der 20-jährige Stadt­sank­t­galler fungierte bis anhin als stel­lvertre­tender Leit­er des Ressorts Poli­tis­che Pro­jek­te. In dieser Funk­tion war er mass­ge­blich an der Erstel­lung divers­er Vorstösse sowie an der Erar­beitung des offe­nen Briefes an Bruno Damann im ver­gan­genen Novem­ber beteiligt. Bei sein­er Antrittsrede zeigte Elias Giesinger seine Visio­nen auf und ergänzte: «Ich freue mich darauf, unsere Erfol­gs­geschichte mit tollen Mit­gliedern und einem engagierten Vor­stand weit­erzuschreiben. Gemein­sam wer­den wir die kom­menden poli­tis­chen Her­aus­forderun­gen ange­hen und uns mit viel Herzblut für einen nach­halti­gen, inno­v­a­tiv­en und weltof­fe­nen Kan­ton St. Gallen einsetzen.»

Als Vizepräsi­dent kan­di­dierte der 23-jährige St.Galler Yann Kuster für ein drittes Amt­s­jahr und wurde von den Mit­gliedern ein­stim­mig wiedergewählt. Um sich ver­mehrt auf andere Pro­jek­te zu konzen­tri­eren, hat Yann Kuster hinge­gen die Ressortleitung Kom­mu­nika­tion abgegeben.

Beifall für die Zurückgetretenen

Nach zwei Amt­s­jahren ist Fabi­an Giu­liani als Präsi­dent der Jung­partei zurück­ge­treten und hin­ter­lässt grosse Fusspuren. In sein­er Zeit kon­nte die jglp St.Gallen deut­lich erstarken und gewann zwei Kan­ton­sratssitze sowie einen Sitz im St.Galler Stadt­par­la­ment. Die Mit­glieder würdigten nach ein­er Abschied­srede des Vizepräsi­den­ten die Arbeit von Fabi­an Giu­liani mit grossem und langem Beifall.

Eben­falls nicht mehr zur Wieder­wahl ange­treten sind Seli­na Grass (Ressortleitung Poli­tis­che Pro­jek­te), Joel Drit­ten­bass (Leit­er Stab­sstelle und langjähriger Vizepräsi­dent), Johannes Leuteneg­ger (Wahlkreisver­ant­wortlich­er Wil), Thomas Kuster (Wahlkreisver­ant­wortlich­er Rhein­tal), Andreas Eigen­mann (Wahlkreisver­ant­wortlich­er Rorschach) und Johan­na Gnä­gi (Wahlkreisver­ant­wortliche Sargans).

Neben Elias Giesinger wur­den Anna Jäger (St.Gallen, Ressortlei­t­erin Kom­mu­nika­tion), Yan­nik Eber­le (Wahlkreisver­ant­wortlich­er Rorschach) und Christi­na Baum­gart­ner (Wahlkreisver­ant­wortliche Rhein­tal) in den Vor­stand gewählt. Alle anderen Vor­standsmit­glieder wur­den ein­stim­mig wiedergewählt.

 

Neueste Beiträge
X