Junge Grünliberale St.Gallen stellen pauschales Musikverbot auf Drei Weieren in Frage

Seit dem Früh­ling in diesem Jahr gilt im Gebi­et um die Drei Weieren in der Stadt St. Gallen ein pauschales Musikver­bot. In den ver­gan­genen Tagen wurde diese neue Regelung durch die anhal­tend war­men Tem­per­a­turen und die damit ver­bun­dene erhöhte Besucher­an­zahl sicht­bar. Vere­inzelt wur­den bei Nichtein­hal­ten der Regelung Bussen aus­ge­sprochen. Die jun­gen Grün­lib­eralen des Wahlkreis St. Gallen beobacht­en diese Entwick­lung kri­tisch und rufen die Stadt St. Gallen dazu auf, die Frei­heit­en junger Men­schen in ihren Über­legun­gen höher zu gewichten

Die Gründe hin­ter dem neuen Musikver­bot sind nachvol­lziehbar. Anwohner­in­nen und Anwohn­er kön­nen sich durch die laute Musik gestört fühlen. Auch gibt es viele Badegäste und Spaziergänger, welche die Musik als störend empfind­en. Den­noch sind die jun­gen Grün­lib­eralen der Mei­n­ung, dass auch die Vor­lieben der jün­geren Bewohner­in­nen und Bewohn­er der Stadt St. Gallen in diese Inter­essens­ab­wä­gun­gen mite­in­fliessen soll­ten. Die Drei Weieren stellen einen der weni­gen Orte dar, an denen sich junge Men­schen in der Stadt St. Gallen in ihrer Freizeit ungestört tre­f­fen kön­nen, ohne dabei in Wohnge­bi­eten für Unmut zu sor­gen. Diesem Fakt gilt es bei der Ver­hän­gung eines absoluten Musikver­bots Rech­nung zu tra­gen. Musik ist für viele junge Men­schen ele­mentar­er Bestandteil eines gelun­genen Tre­f­fens mit Kol­legin­nen und Kol­le­gen. Dieser Teil soll nun kom­plett wegfallen.

Kom­pro­miss­lö­sung finden

Die jun­gen Grün­lib­eralen eracht­en ein absolutes Musikver­bot bei den Drei Weieren unter Beizug dieser Über­legun­gen als frag­würdig. Sie rufen die Stadt St. Gallen dazu auf, eine Kom­pro­miss­lö­sung zu suchen, welche die Inter­essen aller Alters- und Inter­essens­grup­pen best­möglich berück­sichtigt. «Ger­ade die Coro­n­akrise hat gezeigt, dass bei der Ein­schränkung von Freiräu­men junger Men­schen acht­sam vorge­gan­gen wer­den sollte. Das absolute Musikver­bot bei den Drei Weieren trägt diesem Umstand nur bed­ingt Rech­nung.», so Elias Giesinger, Präsi­dent der jun­gen Grün­lib­eralen Kan­ton St. Gallen. Als mögliche Kom­pro­miss­lö­sun­gen kom­men für die jun­gen Grün­lib­eralen beispiel­sweise ein zeitlich beschränk­tes Musikver­bot oder eine Beschränkung bei der Laut- stärke der Musik infrage. Auch ein örtlich abge­gren­ztes Musikver­bot auf gewisse Bere­iche des Drei-Weieren-Are­als wäre eine Möglichkeit. Durch eine solche Lösung kön­nten die Ansprüche ver­schieden­er Bevölkerungs- grup­pen angemessen berück­sichtigt wer­den, ohne dabei die Inter­essen der jun­gen Stadt­bevölkerung aussen vor zu lassen.

 

Bild-Quelle: https://www.myswitzerland.com/de-ch/erlebnisse/route/drei-weieren-ueber-st-gallen/

Neueste Beiträge
X