Parteigründung der Jungen Grünliberalen St.Gallen

Seit 2011 sind die Jun­gen Grün­lib­eralen im Kan­ton St.Gallen aktiv. Damit waren sie schweizweit die erste Jungsek­tion ihrer Partei. Bish­er waren sie als Bestandteil ihrer Mut­ter­partei, der Grün­lib­eralen Partei des Kan­tons St.Gallen organ­isiert. Am Sam­stag nun wagten sie den Schritt in die Eigen­ständigkeit und grün­de­ten eine eigene Partei. Mit der organ­i­sa­tionalen Verselb­ständi­gung und der Schaf­fung ein­er neuen Struk­tur soll die Jung­partei agiler und funk­tions­fähiger für die Zukun­ft wer­den, aber auch eigen­ständi­ger operieren können.

Mehrere hochkarätige Parteim­it­glieder fan­den zur Grün­dungs­feier den Weg ins Schlössli Haggen. In sein­er Fes­tansprache betonte der neue Präsi­dent der GLP Schweiz, Nation­al­rat Jürg Grossen, die wichtige Rolle der der Jun­gen für die Zukun­ft der GLP, aber auch für die Schweiz all­ge­mein. Er sei glück­lich, dass die Grün­lib­eralen im Ver­gle­ich zu den grösseren, tra­di­tionellen Parteien kein Nach­wuch­sprob­lem habe. Eine intak­te Umwelt, vere­int mit ein­er flo­ri­eren­den Wirtschaft, ist der einzig gang­bare Weg der Schweiz in die Zukun­ft. Dies sei ins­beson­dere den Jun­gen bewusst.

Die Kan­ton­al­präsi­dentin und St.Galler Stad­tratskan­di­datin Son­ja Lüthi betonte in ihrer Ansprache, dass es sich lohne, sich für seine Überzeu­gun­gen einzuset­zen. Dem Polit­nach­wuchs emp­fiehlt sie, weit­er­hin hart­näck­ig für ihre Anliegen einzuste­hen und sich nicht durch Nieder­la­gen oder Rückschläge demo­tivieren zu lassen. Aus­dauer sei Teil ein­er erfol­gre­ichen Politikerin.

Pas­cal Vuichard, Co-Präsi­dent der jglp Schweiz und Vizepräsi­dent der GLP Schweiz, machte auf mehrere Erfolge der Jung­partei auf nationaler Ebene aufmerk­sam. Über 80% der Schweiz­er Bevölkerung unter Dreis­sig habe beispiel­sweise der Energies­trate­gie 2050 zuges­timmt, was zu einem grossen Teil der jglp als Kam­pag­nen­führerin zu ver­danken gewe­sen sei.

Für die Zukun­ft hat sich die Jung­partei ambi­tion­ierte Ziele geset­zt. Bei den näch­sten Nation­al­ratswahlen möchte man zweit­stärk­ste Jung­partei im Kan­ton St.Gallen wer­den und 2020 einen Sitz im St.Galler Kan­ton­srat erobern. Dazu der neu gewählte Präsi­dent Andrin Mon­stein: „Wir sind überzeugt, dass speziell in solchen Zeit­en sach­liche und kon­struk­tive Töne von den Jun­gen gehört wer­den. Umso entsch­ieden­er stellen wir uns gegen Pop­ulis­mus und wer­den mit dem Selb­st­be­wusst­sein ein­er stark wach­senden Bewe­gung auftreten.“[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Neueste Beiträge
X