Yann Kuster

Yann

Kus­ter

 Bärenstarke Zu­kunft für St.Gallen.

Auf­ge­wach­sen und wohn­haft in der Stadt St. Gal­len ge­nies­se ich das städ­ti­sche Le­ben und weiss die Nah­erho­lungs­ge­bie­te eben­so zu schät­zen. Nach Ab­schluss ei­ner kauf­män­ni­schen Aus­bil­dung, bin ich nun als Mar­ke­ting Ma­na­ger tä­tig und stu­die­re an der FHS be­rufs­be­glei­tend Be­triebs­öko­no­mie. Stark in St.Gallen ver­wur­zelt und ver­netzt, möch­te ich mich auch für die Jun­gen ein­set­zen. Un­se­re Ge­nera­ti­on ist gut aus­ge­bil­det und ent­schei­dend für un­se­re Stadt. Wir müs­sen es schaf­fen, dass die Jun­gen künf­tig wie­der ver­mehrt das Know­how in un­se­rer Re­gi­on ein­brin­gen, statt ab­zu­wan­dern. Es ist Zeit, dass die Po­li­tik wie­der al­le Ge­nera­tio­nen be­rück­sich­tigt.

Yann

Kus­ter

 Bärenstarke Zu­kunft für St.Gallen.

Auf­ge­wach­sen und wohn­haft in der Stadt St. Gal­len ge­nies­se ich das städ­ti­sche Le­ben und weiss die Nah­erho­lungs­ge­bie­te eben­so zu schät­zen. Nach Ab­schluss ei­ner kauf­män­ni­schen Aus­bil­dung, bin ich nun als Mar­ke­ting Ma­na­ger tä­tig und stu­die­re an der FHS be­rufs­be­glei­tend Be­triebs­öko­no­mie. Stark in St.Gallen ver­wur­zelt und ver­netzt, möch­te ich mich auch für die Jun­gen ein­set­zen. Un­se­re Ge­nera­ti­on ist gut aus­ge­bil­det und ent­schei­dend für un­se­re Stadt. Wir müs­sen es schaf­fen, dass die Jun­gen künf­tig wie­der ver­mehrt das Know­how in un­se­rer Re­gi­on ein­brin­gen, statt ab­zu­wan­dern. Es ist Zeit, dass die Po­li­tik wie­der al­le Ge­nera­tio­nen be­rück­sich­tigt.

Da­für set­ze ich mich ein

Mobilität

Ge­ra­de auch un­ser Kan­ton ist auf ein gu­tes und schnel­les Mo­bi­li­täts­netz an­ge­wie­sen. Um­so wich­ti­ger ist es, dass wir in in­no­va­ti­ve und öko­lo­gisch nach­hal­ti­ge Lö­sun­gen in­ves­tie­ren. Wir müs­sen das städ­ti­sche Bus- und Schie­nen­netz wei­ter ver­bes­sern, um es noch at­trak­ti­ver wer­den zu las­sen und es sich auch für mit­tel­lan­ge Di­stan­zen als Al­ter­na­ti­ve zum mo­to­ri­sier­ten In­di­vi­du­al­ver­kehr be­haup­tet. Wei­ter muss un­se­re Stadt end­lich Ve­lo­freund­li­cher wer­den. Es ist an der Zeit, dass Ve­lo­we­ge nach­hal­tig zu En­de ge­dacht wer­den und so­mit zu ei­nem op­ti­ma­len Ver­kehrs­fluss al­ler Be­tei­lig­ten füh­ren.

Standortförderung

Un­se­re Le­bens­wei­sen ha­ben sich ver­än­dert und un­se­re An­sprü­che sind ent­spre­chend ge­stie­gen. Ge­sucht sind al­so In­no­va­ti­on, Mut und ei­ne fort­schritt­li­che Denk­wei­se. Die Stadt St.Gallen bie­tet hier viel – und hat noch viel mehr Po­ten­ti­al. Ei­ne star­ke Wirt­schaft mit at­trak­ti­ven und mo­der­nen Ar­beits­be­din­gun­gen (Teil­zeit­ar­beit, Job­sha­ring und fle­xi­blen Ar­beits­zei­ten) ge­hört eben­so da­zu, wie wei­te­re In­ves­ti­tio­nen in die Aus- und Wei­ter­bil­dung so­wie kun­den­aus­ge­rich­te­te li­be­ra­le Öff­nungs­zei­ten von Lä­den und Bei­zen. Es ist Zeit für me­di­ter­ra­ne Näch­te in St.Gallen.

Bildung

Die Bil­dung ist un­se­re wich­tigs­te Res­sour­ce. Die städ­ti­schen Schü­le­rin­nen und Schü­ler soll­ten des­halb ei­ne her­vor­ra­gen­de

Aus­bil­dung ge­nies­sen kön­nen. Die­se soll über al­le Stu­fe ver­mehrt di­gi­ta­le Un­ter­richts­for­men und ‑mög­lich­kei­ten

mit­ein­be­zie­hen, oh­ne dass die in­di­vi­du­el­le Be­glei­tung dar­un­ter lei­det.

Die Stadt St.Gallen ist ei­ne re­gel­rech­te Hoch­schul­stadt: PHSG, FHSG und Uni­ver­si­tät St.Gallen be­fin­den sich al­le auf

städ­ti­schen Bo­den. Die Stadt soll die­se ge­ball­te La­dung von Wis­sen bes­ser Nut­zen und ver­mehrt in die städ­ti­sche Pla­nung

und den Aus­tausch mit der Be­völ­ke­rung ein­bin­den.

Mein Steck­brief

Kurz: 1998, St.Gallen, Mar­ke­ting Ma­na­ger, Stu­dent der Be­triebs­öko­no­mie FHS

Po­li­tisch: Be­reits mit 13 Jah­ren hat mich das In­ter­es­se an der Po­li­tik ge­packt, da ich ger­ne die Zu­kunft mit­ge­stal­te. Ich war in ver­schie­de­nen Funk­tio­nen po­li­tisch ak­tiv und nun seit 2017 in der jglp. Ein Jahr spä­ter wur­de ich in den Vor­stand ge­wählt und ar­bei­te fort­an im Res­sort Kom­mu­ni­ka­ti­on mit. Im ver­gan­gen Jahr wur­de ich zum Vi­ze­prä­si­den­ten der jglp St.Gallen ge­wählt.

Be­ruf­lich: Nach mei­ner kauf­män­ni­schen Aus­bil­dung mit Be­rufs­ma­tu­ri­tät er­hielt ich von mei­nem Lehr­be­trieb ei­ne Fest­an­stel­lung als Pro­jekt­lei­ter Mar­ke­ting. In der Zwi­schen­zeit ha­be er­folg­reich ich ei­ne Wei­ter­bil­dung zum Mar­ke­ting­fach­mann mit eidg. Fach­aus­weis ab­sol­viert und stu­die­re zur­zeit be­rufs­be­glei­tend Be­triebs­öko­no­mie an der Fach­hoch­schu­le in St.Gallen.

Zi­vil­ge­sell­schaft­lich: Ne­ben mei­nem po­li­ti­schen En­ga­ge­ment bin ich ger­ne al­lei­ne oder mit Freun­den in der Stadt un­ter­wegs. Sei es bei ei­nem ge­müt­li­chen Fei­er­abend­aus­tausch oder beim Sport. Um im­mer auf dem Lau­fen­den zu sein, neh­me ich mir ger­ne viel Zeit um mich mit den Ak­tua­li­tä­ten aus­ein­an­der­zu­set­zen. Zei­tung­le­sen, Pod­casts und News sind für mich ent­spre­chend un­ver­zicht­ba­re Ak­ti­vi­tä­ten.

Mein Smart­spi­der

Galerie

Yann Kuster an der MV
Kandidaten im Walterzoo
Retraite 2019
X