Vergoldete Spitalbetten

Die Jun­gen Grün­lib­eralen machen mit ein­er Stan­dak­tion am 29. Feb­ru­ar 2020 auf die gän­zlich ver­fehlte Spi­tal­strate­gie der Regierung aufmerk­sam und übergeben der Bevölkerung „ver­gold­ete“ Spitalbetten.

Im Rah­men der Vernehm­las­sung zur Spi­tal­strate­gie der Regierung „4plus5“ äusserten sich auch die Jun­gen Grün­lib­eralen St.Gallen und kon­sta­tieren: „Die von der Regierung vorgelegte Spi­tal­strate­gie ist gän­zlich ver­fehlt, ein­seit­ig und lässt sowohl die medi­zinis­che Real­ität als auch die opti­male Gesund­heitsver­sorgung der Bevölkerung völ­lig auss­er Acht.“

Um auf die mis­s­ratene Spi­tal­strate­gie aufmerk­sam zu machen, ver­anstal­ten die Jun­gen Grün­lib­eralen im Zuge der Kan­ton­sratswahlen zusam­men mit der GLP am 29. Feb­ru­ar 2020 vor der Coop-City-Fil­iale am St.Galler Mark­t­platz eine Stan­dak­tion. Der Höhep­unkt bietet dabei ein gold­enes Spi­tal­bett, welch­es sym­bol­isch für die teure Erhal­tungspoli­tik des Regierungsrates für nicht benötigte sta­tionäre Bet­ten ste­ht. Neb­st „Wal­werbe-Fly­er“ wer­den sie auch gold­ene Schog­gimünzen verteilen, um der Bevölkerung die Wahlkampfzeit zu versüssen.

 

Zur Vernehm­las­sungsant­wort der Jun­gen Grün­lib­eralen zur Spi­tal­strate­gie der Regierung: https://stgallen.jungegrunliberale.ch/vernehmlassung-spitalstrategie/

Neueste Beiträge
X